Die Jahresendrally - stimmt der Mythos?

Das Markt Update des Novembers stimmt uns schon ganz weihnachtlich! Zuerst sehen wir uns an, wieso Santa Claus die Wall Street besucht, untersuchen seine vergangenen Besuche und klären den Mythos rund um seine Erscheinungen.

 
gift-80.jpg

In der Finanzliteratur wird die Jahresendrally oft als “Santa Claus Rally” 🎅 bezeichnet. Eine objektiv eindeutig spannendere Bezeichnung für dieses Phänomen. Also verwenden wir auf jeden Fall diesen Begriff für das restliche Update.

Definition

Die Santa Claus Rally steht für den saisonbedingten Anstieg der Börsenkurse. Manche Ressourcen beziehen sich dabei auf den ganzen Dezember, andere nennen klar die letzten Tage des Kalenderjahres - zwischen Weihnachten und Neujahr - und die ersten 2 Tage im Jänner.

 

🧐 Woher kommt die Santa Claus Rally?

Tja, da die Menschheit generell ihre Pläne auf den gregorianischen Kalender ausrichtet, ist vieles im Arbeits- sowie Privatleben in jährlichen Zyklen organisiert. Somit bedeutet der 31. Dezember rund um die Welt: Jahresende. Damit auch das Ende von jährlichen Reporting Zeiträumen und Budgetplänen, das Ende des Zeitraums in dem man erschöpft versucht seine Neujahrsvorsätze des letzen Jänners einzuhalten. 💪 Zusammen mit Weihnachten ergibt das einige Rally-provozierende Faktoren:

  • Konsum! In der Vorweihnachtszeit wird ja geshoppt ohne Ende (vor allem am 23. Dezember, stimmt's? 😉)

  • Angespannte Vorfreude auf einen positiven Start ins neue Börsenjahr

  • "Window-Dressing" 💄 Fondsmanager versuchen durch Käufe erfolgreicher Aktien zum Jahreswechsel hin die Bilanz zu verbessern und Portfolios zu verschönern

  • Strategische Käufe und Verkäufe aufgrund von Steuervorteilen

  • Weihnachtsgeld- und Boniauszahlungen, die zu grosszügigeren Einkäufen führt

🤓 Der S&P 500 als Beispiel

Sehen wir uns doch die wirklichen Zahlen an - und zwar in Form von Aktien. Diese werden am meisten vom Santa Claus Geschenkewahn beeinflusst. Der Standard & Poor’s 500 Index (den viele von euch in ihrer Anlagestrategie haben) berichtet seit 1950, dass

1) der Dezember in 48 der 68 Jahre Wachstum verzeichnen konnte.

2) der Index in der Zeit von Weihnachten bis 2. Jänner durchschnittlich um 1.35% gewachsen ist.

 
Christmas-card-team.png
 


🎄 Selma’s Take-away

Klingt alles super, oder? 💸 Sprichwörter und der Glaube an Santa Claus sind aber eventuell nicht der beste Weg, um Anlageentscheidungen zu treffen. Auch wenn Santa bereits oft Geschenke unter den Weihnachtsbaum gelegt hat, gab es Jahre mit starken Rückgängen.

Kurzfristig auf steigende Märkte in dieser Zeit zu setzen, bleibt immer noch ein Glücksspiel. Leider sagen historische Daten die Zukunft nicht verlässlich voraus - somit überlassen wir die Spekulationen eher den risikofanatischen Day-Tradern. 🔮

Für die Santa Claus Rally - wie auch andere saisonale Erscheinungen - gilt es die langfristigen Anlagestrategien auf keinen Fall zu ändern. 😎

Und so schliessen wir das monatliche Markt Update mit einem… interessanten Sprichwort von Yale Hirsch, der 1968 die erste Bibel für Aktienhändler, den “Stock Trader’s Almanac” veröffentlicht hat.

 

If Santa Claus should fail to call,
bears may come to Broad and Wall

 

*Bears steht für “Bear Markest” - Märkte mit fallenden Preisen

*An der Kreuzung zwischen Broad and Wall Street findet man den New York Stock Exchange

*Weite grossartige Börsensprüche findet ihr in unserem Social Media Adventkalender 😁