Die Top 5 Fragen zum Thema Vermögen

 

Vermögen – ein facettenreiches Wort. Selma hat sich bei 90 SchweizerInnen erkundigt, was “Vermögen” für sie bedeutet und was sie wirklich über ihre Finanzen lernen wollen.

 
 
Selma wealth survey teaser DE.png

Erhalte diese Infografik in High-res in deinen Posteingang!

 
 
Zukünftige Updates *
 

1. Wie geht es meinen Finanzen im Moment?

Relevant werden für Herr und Frau Schweizer Informationen und Ratschläge vor allem, wenn sie genau jetzt anwendbar sind. Ein Grossteil (66%) der Teilnehmer wollte wissen, ob ihnen etwas in ihrer Finanzplanung entgeht. Und falls ja, was genau sie jetzt dafür machen sollten.

Knapp die Hälfte (45%) ist auch auf der Suche nach einer sehr klaren Antwort auf die Frage: “Ist meine momentane finanzielle Situation “gut”?”

2. Vorsorge- und Pensionierungspläne?

Das perfekte Leben in der Pensionierung zusammengefasst:

  • “in einem warmen, billigen Land wohnen”

  • “den Weinkeller dezimieren”

  • “tun und lassen können, was auch immer ich will”

Diese und ähnliche Träume tauchten in den Antworten vermehrt auf – konkrete finanzielle Vorsorgepläne blieben oft aber aus. Obwohl 55 von 88 Teilnehmern sagten, dass “Vorsorge & Pensionierung” ein wichtiger Teil ihrer Finanzpläne wäre, hatte die Hälfte davon noch gar keine Idee, wie sie die Zeit “danach” denn verbringen würde.

Aber – wenig überraschend, der Wunsch nach finanzieller Unabhängigkeit zog sich durch alle Antworten.

Der Grossteil (77%) war auch hoch interessiert daran herauszufinden, wie man mit 1 Mio CHF an Ersparnissen in die Pensionierung starten könne. Zwei Drittel der Umfrageteilnehmer wollte auch jetzt schon wissen, wie viel sie denn pro Monat als Rente zur Verfügung haben würden. to learn how much they would have in reserve each month.

3. Die eigene Wohnung – Traum vs. Wirklichkeit

Die Vorstellung sich eine Almhütte, ein Haus oder eine Stadtwohnung zu leisten, lässt bei 42 Teilnehmern das Herz höher schlagen. Der Plan eine Liegenschaft zu kaufen besteht. Das mit der Finanzierung war aber noch ein wenig ungeklärt. Ganze 5 der 42 Kauflustigen wussten, wie hoch ihre mögliche Hypothek für die Finanzierung sein könnte.

Uninteressant ist es aber natürlich nicht – die Mehrheit sprach sich dafür aus, dass es hilfreich wäre zu wissen, wie teuer eine Liegenschaft sein dürfte, die man sich mit der jetzigen Situation leisten könne.

4. Kann ich es mir leisten?

Nicht nur bei grossen, lebensverändernden Käufen ist das spannend. In Kommentaren und offenen Antworten kam das Thema in der gesamten Umfrage häufig auf.

“Kann ich es mir denn leisten auch Möbel ausserhalb der Ikea Preisliste zu kaufen? Bleibt mir Geld für Luxusgüter, die ich nicht unbedingt brauche, ohne dass ich ein schlechtes Gewissen haben muss? Kann ich meinen Lebensstandard auch in der Pensionierung beibehalten?”

5. Hippes Thema: Wie spart man richtig?

Von der Gegenwart in die Zukunft: 90% der Teilnehmer wollten wissen, wie sie ihr Einkommen effizient und sinnvoll aufteilen sollten. Und der Grossteil (75%) interessierte sich auch dafür Geld anzulegen. Perfekt!

Die Umfrageergebnisse zeigen natürlich nur Tendenzen an. Ausserdem gilt es bei der Interpretation der Antworten zu beachten, dass viele Teilnehmer zu Selmas Kunden oder Followern zählen. Diese haben im Normalfall das (monatliche) Geld anlegen schon gemeistert!


Zusammenfassung

Ich bin Schweizer. Ich rede nicht über Geld.
— Eine Antwort auf die Frage “Was ist das letzte Finanzthema bei dem du Google, einen Freund oder deine Mutter um Rat gefragt hast?”

Über sein Vermögen, sein Geld, seinen Besitz zu sprechen, kann schwierig sein.

Sport, Ernährung und Wellness zählen zu Themen, die problemlos in der Kaffeepause aufgebracht werden können. Vermögensverwaltung definitiv nicht. Allein das Wort nimmt schon die ganze Pause in Anspruch. 😅

Das oberflächliche Wissen, welches man sich durch strategisches “Nicht zu viel darüber reden” aneignet, beantwortet aber oft nur die einfachsten Fragestellungen. Und selten sind finanzielle Situationen einfach, klar oder auch nur ähnlich zu denen der anderen.

Sein Finanzleben darf man genauso individuell leben, wie den Sport-, Reise- und Lifestylealltag. Das wirkt kaum intuitiv und wird verständlicherweise oft vergessen. In Kombination damit, dass die Finanzbranche sich enorm elitär, teuer, arrogant und komplex darstellt, ist es kein Wunder, dass sich das Thema für Smalltalk noch relativ wenig eignet.

Was man an dieser Umfrage aber sieht: SchweizerInnen sind vorsichtig, wenn es zu dem Thema kommt und sind oft noch nicht ganz in die Materie eingetaucht. Aber, und das ist wichtig: sie sind interessiert daran herauszufinden, was sie gerade mit ihren eigenen Finanzen tun sollten.

Und daran arbeiten wir gemeinsam weiter! Du kannst offene Gespräche über Risiken, Anlagen, Geld und Vermögensverwaltung anstossen und uns helfen das Thema zugänglich und alltäglicher zu machen. 💪


 
Profile chat 1.png

Deine eigene Finanzassistentin?

Selma ist eine freundliche, digitale Finanzassistentin, die dir dabei hilft mehr über deine Finanzen zu lernen.

Finde heraus, wie du deine Finanzen planen solltest – und falls du Geld anlegen willst, übernimmt Selma auch das für dich. Und behält dabei dein Finanzleben im Auge. 👋

 

Hintergrund
Die Umfrage wurde im Juni 2019 via Selmas Kommunikationskanälen geteilt – Email, Facebook, Twitter, Instagram. Die meisten Antworten kamen von Selma Contributoren, Kunden und Followern.

Sprachtechnisch lag die Aufteilung bei beinahe exakt 50/50 zwischen Deutsch und Englisch. Zufällig vertreten die Antworten hier auch zum Grossteil die Stimme der Millennials in der Schweiz, die meisten Antworten kamen von Teilnehmern im Alter von 24 bis 40 Jahre. 🇨🇭

CC Attribution-ShareAlike I Infografik Hi-res I Originaldaten