Wie sollte ich meinen Bonus ausgeben?

Investment 1-0-1: Tips to get you started

Bonus-Hero-80.jpg

Hurra, es sind gerade einige CHF auf deinem Konto eingegangen? Das ist grossartig - aber kann sich manchmal auch recht überfordernd anfühlen. Denn wo fängt man an, wenn man plötzlich mehr Geld zur Verfügung hat als gedacht? 🤔

Sehen wir uns das ganze strategisch an. Und als finanzielle Investmentassistenten sind wir bei Selma darin Experten 😉

Egal ob ein Bonus, ein grosszügiges Weihnachtsgeschenk oder das Geld auf deinem Sparbuch, das du ganz plötzlich wiedergefunden hast:

Es ist wichtig das Geld weg vom Sparkonto zu bekommen.

Natürlich macht es Spass das Online Banking App zu öffnen und die hohe Ziffer anzuhimmeln - es gibt doch einiges an Sicherheit, stimmt’s?

Diese positive Auswirkung hält aber normal nicht so lange an. Willkürliche (nicht strategisch geplante!) spontane Ausgaben, Bankgebühren oder die Inflation fordern früher oder später ihren Teil des Geldes ein.

Wir erstellen jetzt gemeinsam einen Plan. Du solltest dir auf jeden Fall davon etwas Schönes von dem Geld gönnen - du hast es dir auch ja verdient. Aber wir sollten uns auch ansehen, wie du dein Bonusgeld optimal für die Zukunft strukturieren kannst.


Bonus-Melted ice cream.png

Puffer für Notfälle & geplante Ausgaben

Zuallererst ein schnelles Inventar:

Puffer

Wie viel Geld solltest du jederzeit auf deinem Konto haben? Wie viel brauchst du? Im Falle eines Notfalls (was wäre wenn die vielen Kisten Champagner zu schwer für deine Yacht werden und sie auf den Grund des Züricher Sees sinkt?), eines Spontanurlaubs oder Reparaturarbeiten, solltest du genug auf der Seite haben. 😐

Für diese Ausnahmen budgetiert man ja eher doch nicht monatlich. Ein guter Anhaltspunkt ist etwa die 3- bis 5-fache Summe davon, was du im Monat brauchst, am Konto zu behalten.

Geplante Ausgaben

Weiters wirst du bereits kurzfristige Ziele oder Pläne haben, für die du Geld brauchst.

Innerhalb der nächsten 1-3 Jahre möchtest du dir eventuell die Anzahlung auf eine Wohnung leisten, auf höhere Ausgaben vorbereitet sein, weil du eine Familie gründest oder vielleicht steht auch eine RTW Reise an.

Entscheide dich, ob du diese geplanten Ausgaben direkt aus deinem Bonus auf die Seite legen möchtest, oder ob du lieber monatlich auf ein derartiges Ziel hinsparst.

Ein guter Tipp ist auf jeden Fall, dieses bereits verplante Geld auf ein eigenes Konto zu überweisen - damit es nicht für tägliche Ausgaben draufgeht. Ich verwende im Moment das Vault Feature von Revolut um auf einen Trip nach Alaska zu sparen. 😊

 

Steuern sparen mit der Säule 3a

Säule 3a Maximalbeträge 2019

6’826 CHF 👉 mit Pensionskasse

34’128 CHF 👉 ohne Pensionskasse

Steuern & Vorsorgefonds! Normalerweise furchteinflössend, hier eher etwas Positives. Part-ey! 🕺🏻

Als Schweizer kennst du sicher das Konzept der Säule 1, 2 & 3 Pensionsvorsorge natürlich. Und die freiwillige Säule 3a ist ein guter Weg, um für die Pensionierung vorzusorgen - denn jeder CHF, den du in die Säule 3a einzahlst, wird vom steuerbaren Einkommen abgezogen.


Versuche also den Maximalbetrag bis zum Ende des Jahres einzuzahlen, damit du den steuerlichen Vorteil zur Gänze ausnutzt.

Und auch hier: Entweder überweist du einen grossen Betrag oder setzt einen monatlichen Sparplan auf.

 
 
Bonus-Options.png
 

Lege dein Geld langfristig an

Wir haben es anfangs schon kurz angesprochen: Geld, das einfach am Bankkonto herumliegt, tut niemandem Gutes.

Sobald du den Notfallpuffer, geplante Ausgabe und den Vorsorgefond abgedeckt hast, denke ans Geld anlegen long-term investing.

Geld anlegen… stimmt - da war doch etwas. Geld anlegen finden Menschen immer eine “wirklich coole Idee”, bevor die Aufmerksamkeit dann doch wieder von Reddit und Netflix eingenommen wird. 😅

Auch wenn du genug Geld hast, damit Anlegen Sinn macht (Bonus!), und auch wenn deine FFFs und Google befinden, dass es wirklich ein guter Zeitpunkt wäre, gibt es immer ein paar Hürden, die uns alle davon abhalten. Nicht nur, dass es so wirkt, als müsste man unglaublich viel darüber wissen, “langfristig” klingt auch wenig greifbar. Wieso, wie lange, warum sollte man sein Geld wirklich anlegen? Und wieso jetzt? Dringend ist es ja nicht, wenn ich es sowieso “lange” anlege. Und da auch das Kündigen einer Online Mitgliedschaft normalerweise etwa 2 Monate dauert (zumindest bei mir), das Planen der wöchentlichen Supermarkt Shopping Trips 2 Tage im voraus zu kompliziert ist und man sowieso keinen Vertrag, der die Bindung von mindestens einem Jahr voraussetzt, unterschreibt - wie soll man sich da jetzt mit etwas beschäftigen, das sich erst 5, 10 oder 15 Jahre in der Zukunft abspielt?

Du bist nicht alleine.

Deshalb haben wir vor kurzem einen Artikel darüber veröffentlicht, welchen Einfluss Zeit auf den Zinseszinseffekt und generell Anlagen hat - eventuell gibt dir das eine neue Perspektive. 🔮

Also… sollte ich meinen Bonus anlegen?

Die Antwort heisst “JA”, falls:

  • du in der Zukunft gerne mehr Geld hättest

  • du schon auch gerne Risiko auf dich nimmst

  • du dieses Geld die nächsten Jahre nicht brauchst

  • … du im wirklich Worst-Case-Szenario auch überleben würdest, falls du das Geld verlierst

Auch wenn wir hier von “Risiko” und “Worst-Case-Szenario” reden, geht es beim langfristigen Geld anlegen bzw. Investieren kaum um Bitcoin oder junge AI Startups ohne Businessmodell.

Hier geht es um passives Investieren, bei dem dein Risiko auf Märkte aufgeteilt wird, nicht von einer einzelnen Währung oder den Verkaufskünsten eines Gründers abhängt. Du bekommst Anteile an vielen Produkten bzw. Firmen rund um die Welt - dadurch kann dein Geld mit der Weltwirtschaft wachsen und ist nicht weg, sobald ein Handelsverbot verhängt wird.

Und dann geht es noch darum, wo und wie du Geld anlegen kannst:

As to where and how to invest:

Ein naheliegendes Beispiel. Mit Selma bekommst du genau so einen persönlichen Mix aus Investmentprodukten. Sobald du dich entschliesst dein Geld anzulegen, übernimmt Selma alles rund ums Managen des Geldes - über Jahre hinweg. Chatte einfach mit Selma, deiner persönlichen Anlageassistentin und finde heraus wie deine Anlagen aussehen würden.

Abgesehen davon kannst du natürlich auch eigenständig dein Geld anlegen.

Beides sind absolut valide Optionen und hängen davon ab, wie interessiert, motiviert und fasziniert du davon bist, alles selbst zu machen. 🤓

 

Gönn’ dir was

Was wir oft vergessen, ist, dass wir uns auch selbst manchmal etwas gönnen dürfen. 😍

Der generelle Konsens in der Finanzberatung ist, dass man etwa 15-20% seines Geldes für Spass, Freizeit und Unterhaltung ausgeben sollte. Egal ob monatliches Einkommen, Bonus oder der sicher schon bald anstehende Lotto-Gewinn.

Also…

Step 1: Überprüfe ob du das Geld eigentlich brauchst (siehe oben 😅).

Step 2: Ausgeben!

Unsere Gesellschaft ist eher auf Optimierung - und seit kurzem auch auf Minimalismus (Hallo Marie Kondo) gepolt, was es noch schwieriger macht, die Selbstfürsorge aufzubringen und sich 1x im Monat eine Massage zu buchen oder um selbstbewusst, “Ich habe mir das verdient, ich kaufe mir diese wunderschöne, viel zu teure Bluse nun einfach!”, zu sagen. Unverbindliche Empfehlung: Tu es! 😎

Natürlich kann man seinen Bonus auch “in sich selbst” investieren. Für manche bedeutet das ein entspanntes Wochenende in der Natur - in einer Hütte mit dem schönsten Sonnenaufgangsausblick, um aktiv die Stressbekämpfung in die Hand zu nehmen! Auch Weiterbildung bietet einen nachhaltigen Wert - wenn gerade nicht die richtige Zeit für einen MBA ist, eventuell sind Skillshare oder Udemy Kurse die richtige Wahl? 😊


P.S.: Hast du selbst ein Erfolgsrezept gefunden, um deinen Finanzen zu strukturieren? Oder verfolgst du gerade einen neuen Plan? Lass uns davon wissen, wir suchen gerade Meinungen und Tipps für zukünftige Posts! 💵


 
 
 
Tax-Fees.jpg

Recommended

Tax Tips for your car, house and investments