Geldgeschenke mit Style!

 

Bald ist es soweit. Es scheint, man hat die ersten Anzeichen schon im September erblickt, als die ersten Supermärkte die Schokoladentafeln gegen Schokoladenweihnachtsmänner ausgetauscht haben. Als dann Last Christmas von Wham zum Ersten mal im Radio ertönte, wusste Jeder: man kann sich der nahen Festlichkeit nicht mehr entziehen. Allerdings steigt konstant mit der Vorfreude auf das Weihnachtsfest auch der alljährliche Geschenkestress. Laut einer Studie von Watson sind die häufigsten Geschenke der Schweizer Geschenkgutscheine oder Geld. Wir haben uns überlegt, wie man dieses doch sehr unpersönliche Geschenk auf kreative, persönlichere und lukrative Weise verschenken kann. Also - anstatt einfach Bares unter den Weihnachtsbaum zu legen, schaut euch unsere Tipps an.

 

 So sieht der 4 KG schwere Lindt Schoko-Koffer aus

So sieht der 4 KG schwere Lindt Schoko-Koffer aus

Naturaldividende

Beim Kauf von speziellen Aktien zählt für Viele nicht nur die Rendite, sondern vielmehr die Generalversammlung (GV) bei der man als Aktionär dabei sein darf. Bei diesen GVs gibts es manchmal höchst interessante Präsente für die Aktionäre - sogenannte “Naturaldividenden” oder “Fressaktien”. Wer also zufällig CHF 57.380 auf der Seite hat und einen Bekannten doppelt beschenken will, der kann eine Aktie von Lindt & Sprüngli kaufen. So bekommt der Beschenkte neben der Rendite auch einen 4 Kilo schweren Schokoladen-Koffer. Eine günstige Naturaldividende kann beim Zoo Zürich erworben werden. Für CHF 150 wird man nicht nur Aktionär, sonder man erhält auch jährlich einen Gratiseintritt in den Zoo Zürich. Bei den derzeitigen Ticketpreisen (CHF 26, Erwachsene) würde sich die Aktie schon nach 6 Jahren auszahlen. Eine außergewöhnliche Naturaldividende bekommen die Aktionäre von Claida. Ab 20 Aktien erhalten sie nämlich einen eigenen Investoren-Pyjama im Wert von circa CHF 100.

Traditionelle Aktien-Urkunden

Wem eine Fressaktie zu teuer ist, der kann eine Aktien-Urkunde verschenken. Echte Wertpapiere sind in Zeiten von Internet und Directbanking sehr rar. Nur noch wenige Aktien werden auch noch physisch ausgeliefert und haben so auch einen dekorativen Wert. Somit sind sie ein echter Geheimtipp für den Heiligen Abend. Dieses Geschenk ist vor allem in Amerika sehr beliebt, da die meisten Amerikanischen Firmen noch Aktien-Urkunden aushändigen. Besonders beliebt sind vor Allem Aktien-Urkunden von traditionellen Firmen wie Disney oder Apple. Leider gibt es kaum Schweizer Firmen, die diesen Service noch anbieten. Allerdings wird man manchmal noch auf Ebay oder Ricardo fündig. Jeder freut sich über eine Aktien-Urkunde!

Weiter Infos findet ihr unter: https://uniquestockgift.com/rf.at

 

So sehen Goldvreneli aus. 

Goldvreneli

Man sagt, jeder echte Schweizer muss ein Goldvreneli besitzen. Falls ihr also jemanden kennt, der noch keines hat, wisst ihr was zu tun ist. Seit 1897 wurden insgesamt 58,6 Mio Exemplare dieses Schweizer-Markenzeichens hergestellt. Und so ist das 20-CHF-Goldvreneli heutzutage die bekannteste Schweizer Goldmünze überhaupt. Der Wert des Goldvreneli hängt nicht nur vom Goldpreis ab. Da es sehr seltene Editionen und Jahrgänge gibt, kann der Preis dieser Goldmünze stark variieren. Generell lässt sich sagen, je besser der Erhaltungsgrad ist und desto seltener die Prägung, desto höher der Wert.

Ein Stück Fußballgeschichte

Wer einem Fußballfan eine ganz besondere Freude machen möchte, kann einfach ein Stück seiner Lieblingsmannschaft verschenken. Dies ist möglich durch den Erwerb einer Aktie eines der 31 börsennotierten Vereine. Ob es lukrativ ist, eine Aktie eines Fußballteams zu kaufen, sei mal dahingestellt. Fußballaktien kosten mindestens so viele Nerven wie das Elfmeterschießen zwischen Schweiz und Ukraine zur WM 2006. Der Börsenkurs hängt neben Ligaplatz und Ergebnissen in internationalen Spielen vor allem von Faktoren wie Ticket-Verkauf, Sponsoringverträge, Fernsehrecht und dem Verkauf von Fanartikeln ab. Je solider ein Team ist, desto konstanter sind auch die Prämieneinnahmen und somit auch der Börsenkurs. Wer dennoch jemanden kennt, der mit seiner Mannschaft mitfiebern will, kann unter anderen von Bayern München, Manchester United oder Borussia Dortmund eine Aktie ergattern. Wer lieber ein Stück nationale Sportgeschichte verschenken will, kann dies mit einer Aktie von FC Luzern oder FC Thun machen.

 

 
Kevin Linser