Aktionärs-pyjama und Goldvreneli statt Geld unter den 🎄.

 
Christmas - Selma Finance
 
 

Bald ist es soweit. Die ersten Anzeichen hat man ja schon im September erblickt, als in den ersten Läden die Schokoladentafeln gegen Schoggisamichläuse ausgetauscht wurden. Spätestens jetzt, wechselt die Vorfreude jedoch zum alljährliche Geschenkestress. Laut Studie von Watson sind die häufigsten Geschenke der Schweizer Geschenkgutscheine oder Geld. Hier findest du vier Geschenkideen die etwas kreativer sind.

Aktien mit Benefits

Wer nach etwas speziellem sucht ist hier richtig. Eine Aktie durch die man jedes Jahr eine Eintrittskarte in den Zoo, ein Investor-Pyjama oder sogar einen Koffer voller Schokolade geschenkt kriegt? Ja das gibt es:

Man spricht dabei von “Naturaldividenden”. Hier geht’s mehr als nur ums Geld. Auf den Aktieneigentümer warten nicht nur Rendite sondern noch ein zusätzliches Zückerli:

  • Ein Koffer voll Schokolade. Mit einer Aktie von Lindt & Sprüngli gibt es jährlich auf der Generalversammlung einen der begehrten Koffer vollgestopft mit bester Schweizer Schoggi Köstlichkeiten der Lindt’s Maîtres Chocolatiers. Allerdings ist dies nur ein Geschenk fürs grosse Portemonnaie. Eine Aktie kostet derzeit ungefähr 59’000 Franken: Schweizer Börse

 

So sieht der 4 KG schwere Lindt Schoko-Koffer aus

So sieht der 4 KG schwere Lindt Schoko-Koffer aus

  • Tierisch Gut. Etwas günstiger wird man Aktionär beim Zürcher Zoo. Für CHF 150 wird man nicht nur Miteigentümer, sondern erhält auch jährlich einen Gratiseintritt in den Zoo. Bei dem aktuellen Ticketpreis von CHF 26,00 rentiert sich die Aktie schon nach 6 Jahren. Aktien kann man direkt online beim Zürcher Zoo bestellen.
  • Gut schlafen im Aktionärs-Pyjama. Eine aussergewöhnliches Zusatz-Zückerli bekommt man als Aktionär von Calida. Ab 20 Aktien (ca. 35 Franken pro Aktie: Schweizer Börse) bekommen nämlich einen eigenen Investoren-Pyjama im Wert von circa CHF 100.

Ein Stück Papier mit emotionalen Wert.

Wem Lindt & Sprüngli doch etwas zu teuer ist, findet hier eine günstigere Alternative. Ein echtes Stück Nostalgie — Die Aktien-Urkunde. Echte WertPAPIERE sind in Zeiten von Internet und Onlinebanking ziemlich rar. Nur noch wenige Aktien werden auch noch physisch ausgeliefert. Somit sind sie ein echter Geheimtipp für den heiligen Abend.

Leider finden sich kaum Schweizer Firmen, die dieses edle Stück Papier noch ausgeben. Aktien von US Firmen, wie Disney, Apple & Co lasse sich jedoch leichter finden. Geheim Tipp: Auf Ebay oder Ricardo wird man des öfteren auch fündig — Vorsicht! Meist sind diese Aktien nicht mehr gültig. D.h. man kauft keinen Anteil am Unternehmen, sondern erhält nur ein schönes Stück Papier.

 

So siehts aus: Das Goldvreneli, Image by Swissmint

So siehts aus: Das Goldvreneli, Image by Swissmint

 

Schweizer Gold

Goldvreneli — ist der Klassiker unter den Gold-Münzen, und sollte in keinem Schweizer Tresor fehlen. Seit 1897 wurden insgesamt 58,6 Mio. Exemplare des Eidgenössischen-Markenzeichens hergestellt. Und so ist das 20-CHF-Goldvreneli heutzutage die bekannteste Schweizer Goldmünze überhaupt. Der Wert des Goldvreneli hängt nicht nur vom Goldpreis ab.

Wer schon immer wissen wollte warum einzelne Goldvreneli “goldiger” sind als die anderen. Die Antwort findet ihr hier unter C18.

Gerade für seltene Editionen und Jahrgänge mit seltener Prägung kann der Preis dieser Goldmünze stark variieren. Um die Augen aber mit einem “normalen” Golvreneli zum glänzen zu bringen muss man derzeit rund CHF 240.- bezahlen.

Ein Teil Fussballgeschichte

Wer einem Fussballfan eine ganz besondere Freude machen möchte, kann einfach ein Stück seiner Lieblingsmannschaft verschenken. Dies funktioniert am besten durch den Kauf einer Aktie einer der 31 börsennotierten Vereine weltweit. Ob es lukrative ist eine Aktie eines Fussballteam zu kaufen, sei dahingestellt. Den die Fussballaktien kosten mindestens so viel Nerven wie das Elfmeterschiessen zwischen Schweiz und Ukraine zur WM 2006.

Der Börsenkurs hängt neben Ligaplatz und Ergebnissen in internationalen Spielen vor allem von Faktoren wie Ticketverkauf, Sponsoringverträgen, Fernsehrechten und Verkauf von Fanartikeln ab. Je solider ein Team ist, desto konstanter sind auch die Einnahmen und somit der Börsenkurs. Wer jemanden kennt, der mit seiner Mannschaft neben dem Platz auch an der Börse mitfiebern möchte, kann unter anderem von Bayern München, Manchester United oder Borussia Dortmund eine Aktie ergattern.

Wer lieber ein Stück nationale Sportgeschichte verschenken will, kann dies mit einer Aktie von FC Luzern oder FC Thun machen. Diese haben jedoch vor allem emotionalen Wert.